Litzpark Schruns

Standort: Schruns linke Litz-Promenade

BauherrIn: Marktgemeinde Schruns
                   Kirchplatz 2
                   A-6780 Schruns
Zugänglichkeit: ja
Planungszeitraum:
Konzept 2016

Projektbeschreibung: Der Litz-Park -nach einer BürgerInnenumfrage in Myoko-Park, nach der japanischen Partnergemeinde von Schruns-Tschagguns, umbenannt - liegt prominent an der linken Litz-Promenade.

Die Raumgrenzen werden durch die Litz im Norden, die Bahntrasse der Montafonerbahn im Süden, dem bestehenden Kinderspielplatz im Osten und einem privaten Garten im Westen, dessen Privatsphäre durch eine Fliederhecke geschützt wird, gebildet.
Die vorbeifahrenden Züge der Montafonerbahn werden als Akteure des Parks gesehen und bewusst, akustisch wie auch visuell, als sich bewegendes Raumelement ins Freiraumkonzept aufgenommen. Auch die akustische Dominanz des Gebirgsbaches Litz wird als ein integrativer Bestandteil des Parkkonzeptes gesehen.

Erschlossen wird der Park durch die in Ost-West verlaufende Litz-Promenade und durch die im Osten gelegene und in Süd-Nord-Richtung verlaufende Fußwegverbindung.

Der Park ist in zwei ungleiche Bereiche zoniert. Im Norden werden die bestehenden Bäume - Linden entlang der Litz-Promenade, einer Esche und zwei Kirschen - durch Zierkirschen zu einer schattigen Baumhalle erweitert. Die Kirschen verweisen auf Myoko und das japanische Kirschblütenfest. Unter dem schattenspendenden Blätterdach werden unterschiedliche Sitzgelegenheiten und die Möglichkeit Boccia und Schach zu spielen angeboten.
Der südliche und größere Bereich bietet als sonnige, extensive Rasenfläche viele unterschiedliche nutzungsoffene Möglichkeiten, die durch ein dezentrales Holzpodest in der Nutzung erweitert werden. Entlang der Bahn bildet ein blühender Saum einen niederen, leichten Filter.

Der Nachtaspekt dreht dieses hell-dunkel Verhältnis um. Die Baumhalle wird zum erhellten Raum und die Rasenfläche liegt eher im Dunkeln und wird nur durch Streulicht erhellt.

Als Drehpunkt zwischen Park und Kinderspielplatz ist, am Nord-Süd verlaufenden Fußweg, ein kleiner, offener Pavillon mit Infrastruktureinrichtungen, sowie einem Bücherschrank und einem Trinkwasserbrunnen situiert. Die hier, mit dem Pavillon unter einem Dach gelegenen Toiletten stellen auch für den Kinderspielplatz eine Verbesserung dar.