Privatgarten Fam. Haselwanter

Standort: Sägeweg, A-6424 Silz
BauherrIn: Judith und Luis Haslwanter
Zugänglichkeit: keine
Planungszeitraum: 2009-2010
Baubeginn: 2010
Baufertigstellung: 2010
Gesamtfläche: 2.090 m²
Bebauung: 240 m²
Freiraum: 1.850 m²
Erschließung: 70 m²
Grünraum: 1.570 m²

Projektbeschreibung: Die Nord-Süd ausgerichtete Parzelle teilt sich durch die Situierung des Hauses in etwa drei gleichgroße Flächen – mittig das Haus mit den unmittelbar anschließenden, intensiv gestalteten Frei- und Grünräumen, den im Süden liegenden Gartenraum und den betrieblich genutzten Parkplatz im Norden.

Der intensiv und gesellschaftlich genutzte Freiraum ist die, vom Haus an drei Seiten umschlossene Terrasse. Diese öffnet sich nach Westen – locker situierte Perückensträucher bilden hier einen transparenten Filter und gewährleisten die private Atmosphäre.
Dichte Heckenkörper, eine immergrüne und eine sommergrüne, umschließen das Haus und gliedern die umlaufenden Böschungen. Dieser grüne Gürtel wird im Bereich des Terrassenzuganges, der Terrasse im Untergeschoss und am Vorplatz unterbrochen.
Für die Materialisierung der Terrassen wurde ein Holzrost gewählt.

Der Gartenteil ist sehr reduziert gehalten. Er wird im Westen durch eine bestehende, mit Wildem Wein bewachsene Gartenmauer begrenzt. Im Süden und im Osten, gegen die Straßen wird der Garten durch eine Eibenhecke abgeschirmt. Dieser immergrünen Hecke ist ein Band mit dichtgepflanzten, weißblühenden Fliedersträucher vorgelagert. Ein solitär stehender Trompetenbaum dominiert die ansonsten ruhige Rasenfläche und bildet ein schattenspendendes Blätterdach für erholsame Mußestunden. Zwei Perückensträucher und eine Skulptur ergänzen diesen ruhigen, einfachen Gartenteil.

Am nördlich gelegenen Parkplatz wurden solitäre Eschen in unregelmäßiger Anordnung gepflanzt. Diese rasterlose Anordnung der Bäume nimmt dem Parkplatz die geometrische Strenge und bewirkt ein hainartiges Bild.

Architektur: Arch. Ing. Ferdinand Haselwanter, 6424 Silz