Ideenwettbewerb Zentrum Rohrbach 

Standort: A-6850 Dornbirn - Rohrbach
BauherrIn: Stadt Dornbirn
Rathausplatz 2, A-6850 Dornbirn

Planungszeitraum: 2008

Projektbeschreibung: Der harte Platz bricht in einer klaren Linie zum tiefer liegenden Rasenfeld ab. Diese morphologische Trennung erfolgt durch das schärfere Herausarbeiten der vorhandenen Topographie. Der grüne Platz bekommt eine harte und klare Fassung, der ihn signifikant von den umgebenden Wegebelägen, morphologisch, wie materiell absetzt. Vier Abgänge – je einer auf jeder Seite ermöglichen den barrierefreien Zugang. Durch das bestehende Gelände schneidet sich der `Grüne Platz´ in den, südlich gelegenen, harten Asphaltplatz ca. 40 cm (Sitzhöhe) ein. Im Süden, zum großen Baumhain, ist er zu den Wegeflächen15 cm vertieft.
Eine regelmäßige Baumreihe aus Platanen bildet den vertikalen Rahmen und prägt das einheitliche Bild der `Grünen Mitte´. Dahinter stehen – einmal dicht, das andermal in weitem Stand – Bäume der unterschiedlichsten Baumarten – Eschen, Eichen, Traubenkirschen, Pappeln, Spitzahorn, Hainbuchen. Sie alle haben eines gemeinsam, es sind Hochstammbäume. Diese bilden eine durchgängige Baumhalle, deren Blätterdach den Raum nach oben schließt. Die Wegeflächen unter den Bäumen sind mit einer sickerfähigen, wassergebundenen Wegedecke ausgebildet. Im südwestlichen Bereich zu den Einfamilienhäuser wird der bestehende Graben zu einer großflächigen Retentionsmulde ausgeweitet. In diese können die Dachwässer der zukünftigen Bebauung und das Oberflächenwasser der harten Wegeflächen zur Versickerung eingeleitet werden.

Architektur: Arch. DI Hugo Dworzak, Lustenau